China Lounge Themenwanderung "Guangzhou am Main" am 28. September 2008

 

Chen Tong - The Role and the Scene

Kunstwerk aus dem Atelier Goldstein Frankfurt

Anlässlich der Veranstaltungsreihe "Guangzhou am Main" geht das diesmalige China Lounge - Special Event neue Wege. Im wahrsten Sinne des Wortes kommt die Veranstaltung in Bewegung - wir laden Sie herzlich zu einem Rundgang über ausgewählte Programmpunkte von "Guangzhou am Main" ein.

Doch nicht nur die Veranstaltungsform ist von Dynamik geprägt. Oft wird mit China ein vergangenes China assoziiert - so bspw. das kaiserliche oder kommunistische China. Auf dieser Veranstaltung möchten wir ihnen ein neues, dynamisches und vergleichsweise junges China näher bringen. Ausführliche Informationen zu den einzelnen Programmpunkten finden sie im Anschluss.

Tradition und Moderne, West und Ost zusammenzubringen ist das Ziel des China Kultur- und Wirtschafts-Service. Zu diesem Zweck veranstalten wir seit Ende 2006 die China Lounge, eine einmalige Plattform für wirtschaftlichen und kulturellen Austausch.

Es würde uns freuen, Sie zu unserem China Lounge - Special Event im Herbst begrüßen zu dürfen. Um die Qualität unserer Veranstaltung gewährleisten zu können, stehen für diese Veranstaltung 50 Plätze zur Verfügung, die nach dem Prinzip "First come, first served" vergeben werden.

Falls Sie sich für diese Veranstaltung interessieren, laden wir Sie herzlich ein, sich verbindlich online unter der folgenden Adresse anzumelden.

Onlineanmeldung für das China Lounge - Special Event am 28. September 2008
Falls sich der obige Link nicht öffnet, kopieren Sie bitte folgende Adresse in Ihre Internet Browser:
http://www.China-Lounge.net/tinc?key=yd5rPGxB&formname=20080928_China_Lounge

Zeit: Sonntag, 28. September 2008

Treffpunkt: Rathaus Römer, Römerhalle um 14:00 Uhr

Programm:
14:00 Uhr: Ausstellung "The Role and the Scene" mit Werken von CHEN Tong im Rathaus Römer
16:00 Uhr: Vernissage: Workshop und Ausstellung mit geistig behinderten Künstlern aus Guangzhou und Frankfurt im Kulturzentrum "Die Fabrik"
18:00 Uhr: Gemeinsames Abendessen (Ort ist noch festzulegen)
20:00 Uhr: Vom Jadehügel und Drachenkopf - erotische Texte Chinas, Lesung und Musik im Kulturzentrum "Die Fabrik"

Bekleidung: schön und elegant

______________________________

Programmdetails:

1. Ausstellung "The Role and the Scene" mit Werken von CHEN Tong / Guangzhou - Kunstakademie der Provinz Guangdong

In der Städtepartnerschaft engagierte Künstler und Institutionen aus Frankfurt und Guangzhou präsentieren ihre Beiträge zu den Jubiläumsfeiern mit vier verschiedenen, aber inhaltlich verflochtenen Programmen. Die Beteiligten haben bereits im April 2008 bei der Präsentation "Frankfurt am Perlfluss" eine wichtige Rolle gespielt und verarbeiten nun zum Teil ihre dort gewonnenen Eindrücke.

Chen Tong ist eine der zentralen Persönlichkeiten in der modernen Kulturszene, weit über Guangzhou hinaus. Chen ist Professor an der Kunstakademie Guangdong, Maler, Publizist und Verleger. Mit der von ihm mitbegründeten "Libreria Borges" (1994) und dem "Libreria Borges Institute for Contemporary Art" (2007) ist er als kulturpolitischer Wegbereiter ein fester Bestandteil der freien Kulturszene der Partnerstadt mit landesweiter Ausstrahlung.

Die für Frankfurt erarbeitete Ausstellung beschäftigt sich mit einem wahrhaft globalen Thema, das nicht zuletzt durch die Herren Sarkozy und Putin in den Medien eifrig diskutiert wurde. Aber auch in China ist es nicht erst durch die Mao-Biografie von Jung Chang und Ehemann Jon Halliday (2006) oder den Film "Gefahr und Begierde" ein Thema: Politische Macht und Erotik stehen offenbar in Beziehung zueinander.

Der Künstler und Kunsttheoretiker Chen Tong sieht ähnliche Zusammenhänge auch in aktuellen Entwicklungen Chinas, zum Beispiel in der boomenden Metropole Shanghai, die in ihrer städtischen Erneuerung durchaus versucht, an den Charme des beginnenden 20. Jahrhunderts zu erinnern. In seiner Ausstellung begegnen dem Besucher in großem Format bekannte Persönlichkeiten aus Politik und Kultur, die für Schlagzeilen in den Medien sorgen. Und er zeigt in zahlreichen kleinformatigen Skizzen und Szenenbilder des alten wie des neuen Shanghais, sowie anderer Städte, darunter Frankfurt, die gerade von ihm bereist werden und die das eigentliche Szenario der Beziehungsgeflechte der politischen oder kulturellen Rollenträger abbilden.

Bei aller Modernität des Themas bezieht sich Chen Tong in der Arbeitsweise sehr stark auf die Mittel traditioneller Malerei. Er ist ein Erzähler von Geschichten, der den Betrachter über das rein passive Empfangen von Eindrücken hinaus in eine aktive Rolle an der installierten Erzählung begleiten möchte.

Zeit: 26.09. - 03.10.2008

Ort: Rathaus Römer, Römerhalle, Eintritt frei

Veranstalter: musikglobal frankfurt und Museum für Angewandte Kunst Frankfurt in Zusammenarbeit mit "Drachenbrücke - Gesellschaft für Kulturaustausch mit Asien"

Kuratoren:
- Dr. Stephan Graf von der Schulenburg
- Peter Schneckmann

______________________________

2. Workshop und Ausstellung mit geistig behinderten Künstlern aus Guangzhou und Frankfurt

Die Lebenshilfe veranstaltet gemeinsam mit chinesischen Partnern in der "Fabrik" einen Workshop hochbegabter behinderter Künstler aus Frankfurt (Atelier Goldstein) und Guangzhou. Die Ausstellung präsentiert einen Querschnitt durch das Atelier Goldstein, sowie die Ergebnisse der Workshops in Frankfurt  und Guangzhou.

Neben einer Film-Dokumentation über den Besuchs und insbesondere des Workshops in Guangzhou, werden die persönlichen Fotoimpressionen der Frankfurter Künstler aus der Partnerstadt gezeigt. Am 28. und 29. September besteht Gelegenheit, die Künstler im Atelier zu treffen.

Zeit: 28.09. - 04.10.2008

Vernissage: 28.09.2008 um 16:00 Uhr            

Ort:
Kulturzentrum "Die Fabrik"
Mittlerer Hasenpfad 1 - 5, 60598 Frankfurt
Der Eintritt ist frei !

Veranstalter: Lebenshilfe Frankfurt am Main & Museum für Angewandte Kunst Frankfurt

______________________________

3. Von Jadehügel und Drachenkopf - erotische Texte Chinas, Lesung und Musik
Erotische Texte Chinas aus verschiedenen Jahrhunderten mit Xu Fengxia & Matthias Frey (Musik), Daniella Baumeister (Lesung)

Im Wechsel von Musik und Texten bietet der Abend vielleicht Unerwartetes aus dem heute - zumindest offiziell noch - so prüden China: Texte aus der Tangdynastie bis hin zu aktuellen Autorinnen wie Guo Xiaolu widmen sich von lyrisch versteckt bis humorig direkt dem ewig aktuellen Thema der Erotik, das auch im heutigen China hinter den Kulissen durchaus ein zentrales Thema ist. Die Textauswahl oblag Peter Schneckmann.

HR-Moderatorin Daniella Baumeister schlüpft  in die Rolle der Sprecherin, als Komponisten und Musiker haben sich Xu Fengxia und Matthias Frey zum chinesisch-deutschen Wechselspiel bereit gefunden, die Herausforderung anzunehmen und speziell für diesen Abend zu komponieren: Eine kleine amüsante Weltpremiere mit Tiefgang und Platz für ein Gespräch.

Zeit: 28.09.2008 um 20:00 Uhr    

Ort: Kulturzentrum "Die Fabrik", AK 13,00 Euro / erm. 10,00 Euro / VK über Frankfurt Ticket 10,00 Euro zzgl. Gebühren

Veranstalter: musikglobal frankfurt in Zusammenarbeit mit dem Verein Kultur in der Fabrik e.V. und "Drachenbrücke - Gesellschaft für Kulturaustausch mit Asien"